D-Journal-OBM-Friedensmelodie-2019_V2_60
Folkert_Klaassen-Willi_Meyer_Band.jpg
Interview Radio 91,2 mit - Folkert Klaassen
00:00 / 00:00
Kunstausstellung_D-Journal.png

Guido Cantz und Folkert Klaassen

Zwei Multitalente treffen sich wieder

Guido Cantz erhält CD-Geschenkbuch
Guido Cantz erhält CD-Geschenkbuch

Spiegelsaal in Dortmund
Spiegelsaal in Dortmund

Bügeleisentelefonat Klaassen-Cantz
Bügeleisentelefonat Klaassen-Cantz

Guido Cantz erhält CD-Geschenkbuch
Guido Cantz erhält CD-Geschenkbuch

1/3

​Der im ausverkauften Spiegelsaal in Dortmund gefeierte Comedy-Star und Entertainer Guido Cantz traf nach seiner einzigartigen Show mit dem Dortmunder Multitalent Folkert Klaassen zusammen. Die beiden Künstler waren bereits vor vielen Jahren in Düsseldorf bei einigen Veranstaltungen zusammen aufgetreten. Ihr Wiedersehen unter Freunden verlief so locker, ausgelassen und fröhlich wie „ehedem“.

 

Guido schnappte sich sofort ein Bügeleisen und nutzte es als Mobiltelefon für ein witzig geführtes Telefonat mit Folkert. Der Sänger und Kunstmaler Klaassen, der z.Z. mit einer KUNST-Ausstellung bei ART Dortmund seine „DALI-like-Gemälde & Collagen“ zeigt, übergab seinem Freund sein musikalisches CD-Geschenkbuch VIEL GLÜCK, in dem z.B. viele Berufe und alle Sternbilder LAUNIG IN GEDICHTFORM aufs Korn genommen werden.

Von Figueres zur Vernissage nach Dortmund:
Wie Folkert Klaassen durch Salvador Dali zur Malerei kam

Am Donnerstag, 19. Juli, fand in der Dortmunder Kunstausstellung ART Dortmund (Wißstr. 22/Hansaplatz) die Vernissage des Dortmunder Künstlers Folkert Klaassen statt. Klaassen stellt erstmalig in Deutschland  eine Auswahl seiner Werke aus den 80er und 90er Jahren aus. Alle Gemälde und Collagen entstanden während seiner spanischen Kreativphase in seinem Künstlerdomizil „Casa Blanca“ in Rosas an der Costa Brava. Klaassen lernte in dieser Zeit im benachbarten Figueres, der Geburtsstadt Salvador Dalis,  den größten Surrealisten des 20. Jahrhundert höchstpersönlich kennen. Mit dessen Meisterschüler Antoni Pitxot  verband Klaassen eine jahrzehntelange Freundschaft. Aus dieser Zeit stammt das beiliegende Foto vor einem der Werke des Dortmunder Künstlers, die ab sofort in der ART Dortmund zu sehen sind. Die Laudatio zur Vernissage hielt der ehemalige WDR-Moderator Jean Pütz („WDR Hobbythek“) halten. Ein Teil des Verkaufserlöses der Werke spendet der Künstler dem „Elterntreff Leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V." in Dortmund. Zu den Gästen der Vernissage zählte auch deren 1. Vorsitzender Hans-Jörg Banack.

 

Kunstausstellung „ART Dortmund“
Wiß-Strasse  22 (Hansaplatz), Dortmund,  
montags bis freitags von 12 – 19 Uhr,
samstags von  11 – 17.00 Uhr.

www.folkert-klaassen.info

www.elterntreff-dortmund.de

www.artdortmund.de

Kunst-Ausstellung „ART Dortmund“ präsentiert erstmalig Gemälde
und Collagen des Dortmunder Multitalents Folkert Klaassen*

*Inspiriert von Salvador Dali und dessen Meisterschüler Antoni Pitxot

Folkert Klaassen und Antoni Pitxot, Meisterschüler von Salvador Dali und spätere Künstlerische Leiter des DALI-Museums in Figueres während eines Empfangs in der Klaassen-Künstlervilla „Casa Blanca“ in Rosas/Costa Brava. Pitxot begleitete Klaassens malerisches Schaffen und gab wertvolle Tipps. In einer TV-Reportage des spanischen Senders „Tele Tres“ bezeichnete Dali’s Meisterschüler die Werke von Klaassen als „künstlerisch wertvoll“.
„Help, please“ (1995) Folkert Klaassen
TV-Moderator Jean Pütz („WDR Hobbythek“) wird am Abend der Vernissage die Laudatio auf Folkert Klaassen, seinen langjährigen Journalisten-Kollegen aus gemeinsamen WDR-Zeiten  halten.

Der Dortmunder Entertainer, Singer/Songwriter und Publizist Folkert Klaassen zeigt zum ersten Mal in der Öffentlichkeit eine von ihm bisher nicht bekannte Seite seines künstlerischen Schaffens: Inspiriert durch die persönliche Begegnung mit dem größten Surrealisten des 20. Jahrhunderts, SALVADOR DALI, hat er in drei Jahrzehnten über 100 Collagen und Gemälde in seiner hoch über der Bucht des Golfes von Rosas gelegenen Künstler-Villa CASA BLANCA geschaffen.

 

Zu den regelmäßigen Gästen seiner exklusiven Empfänge in seinem inzwischen veräußerten spanischen Domizil zählten neben Diplomaten und Künstlern verschiedener Couleur auch der inzwischen verstorbene Antoni Pitxot, Meisterschüler von Salvador Dali und spätere Künstlerische Leiter des DALI-Museums in Figueres Pitxot (Foto mit Folkert Klaassen) Dieser begleitete Klaassens malerisches Schaffen und gab wertvolle Tipps. In einer TV-Reportage des spanischen Senders „Tele Tres“ bezeichnete Pitxot Klaassens Werke als „künstlerisch wertvoll“.

 

Eine Auswahl dieser sehenswerten Gemälde und Collagen stellt das „Multitalent“ Klaassen ab 20. Juli erstmals in der Kunstausstellung ART Dortmund, Wißstr. 22 am Hansaplatz aus.

 

Zum nichtöffentlichen Empfang am Donnerstag, den 19.Juli, erwartet er mit ihm befreundete Künstler und Kunstliebhaber, u.a. aus dem Heinrich-Heine-Kreis Düsseldorf, dem Klaassen als Verfasser seines kostbaren „silbernen“ musikalischen Gedicht-Buches „Viel Glück“ seit drei Jahrzehnten angehört.

 

Klaassens langjähriger Journalisten-Kollege aus früheren gemeinsamen WDR-Zeiten Jean Pütz (WDR „Hobbythek) wird an diesem Abend für seinen Freund Folkert die Laudatio halten… und die Ehrengäste werden zu „Premieren-Gästen“

des soeben fertig produzierten Musikvideos von Klaassen‘s Song „So wird man Hundert“.

 

Klaassen, der für seinen Einsatz für „KINDER IN NOT“ z.B. von der UNESCO mit der „Pyramide di Mani“ in ‚Gold‘ ausgezeichnet wurde, wird einen erheblichen Teil des Erlöses aus dem Verkauf seiner ausgestellten Werke der „Kinder-Krebshilfe“ in der Kinderkrebsklinik Dortmund spenden – ganz im Sinne seiner inzwischen verstorbenen Frau Elke.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kunstausstellung „ART Dortmund“ Wiß-Strasse 22, Hansaplatz.

Montags bis freitags von 12 – 19 Uhr, samstags von 11 – 17.00 Uhr.

 

Neben eigenen Bildern wird auch eine von Salvador Dali handsignierte Lithografie aus der Serie „Dalinean Horses – The Roman Knight“ zu sehen sein.

 

Rückfragen:

 

Ska von Schöning

KC COMMUNICATIONS

Habichtweg 16 • 51429 Bergisch Gladbach

Tel. 02204/48276-0 • kc-info@vnet.de

What's the Price of Peace?

Die neue CD "What's the Price of Peace"

von Folkert Klaassen ist ab sofort erhältlich bei

Markenzeichen Vielfalt: Folkert Klaassen ist Publizist, Maler, Film-Produzent, Songschreiber und Sänger. Ob im Bundestag, im Vatikan, im Weißen Haus, am Fuße des legendären Burj al Arab-Hotels in Dubai - Folkert Klaassen's Bühne ist die weite Welt. Mit der amerikanischen Country-Legende Dave Dudley hat er schon gemeinsam im Duett ("Im Stau") gesungen. Jetzt hat er die eigens für ihn von Martin Böttcher, dem großen Filmkomponisten (u.a. Karl May-Filme) und Hit-Textdichter, Grammy- und Echo-Preisträger Michael Kunze geschriebene "Friedensmelodie" in deutscher und englischer Version aufgenommen.

 

Klaassen: "Ich möchte mit der 'Friedensmelodie' von Martin Böttcher und Michael Kunze ein kleines Zeichen setzen und daran erinnern, wie fragil der Frieden auf der Welt geworden ist, den wir in unserem Land viele Jahrzehnte als selbstverständlich angesehen haben. Michael Kunze hat es in seinem Text sehr treffend beschrieben: 'Wenn wir stärker sind als Hass und Neid, als Stolz und Wahn - erst dann wird Frieden sein .' "

Zwei, die sich gut verstehen: Folkert Klaassen mit dem großen Filmkomponisten Martin Böttcher, der gemeinsam mit Hit-Texter und Musical-Autor Michael Kunze eigens für Folkert Klaassen die „Friedensmelodie“ geschrieben hat. Auf der neuen Single ist erstmalig auch die englische Fassung  „What’s the Price of Peace“ zu hören.

Netzwerker und Entertainer Folkert Klaassen trifft viele Freunde und begeistert Publikum auf Gran Canaria

 

Folkert Klaassen bleibt sich treu: Wo immer er beruflich oder privat unterwegs ist, trifft er Menschen rund um den Globus, mit denen ihn eine jahrelange Freundschaft verbindet. Nicht selten entwickeln sich aus seinen zahlreichen Begegnungen neue interessante Projekte. Anlässlich seines jüngsten Gran Canaria-Aufenthalts schaute er in der Pianobar seines Freundes Sascha Klaar („Sascha’s Piano“) vorbei, nicht ohne gemeinsam mit dem Chef am Piano eine musikalische Sondereinlage zu geben (s. Foto).  Mit Ramon Ramos, dem Chefredakteur von „Gran Canaria Today“ besuchte er den Bürgermeister von Maspalomas, um  für den späten Herbst 2018 eine Benefizgala in Maspalomas vorzubereiten.

Mit Bernd Rehbein, dem deutschen Radio-DJ auf Gran Canaria,  traf er sich mit   Guy Martin, dem Chef und Besitzer der Erholungsoase „Monte Cristo Gran Canaria“ mitten im Barranco de Ayagaures, ein 50.000 qm großes einzigartiges Paradies, in dem der gebürtige Saarländer Guy Martin tropische und  exotische Pflanzen mit Kunst aus aller Welt verbindet. Zudem eine exzellente Küche seinen Gästen offeriert, die, so Folkert Klaassen „längst einen ersten Stern“ verdient hat.

 

Mit im Gepäck auf Gran Canaria hatte  Folkert Klaassen selbstverständlich seine aktuelle CD „Friedensmelodie“, die Martin Böttcher und Michael Kunze eigens für ihn geschrieben hat.